bücher · Fantasy

Kristin Halbrook – Silver Dust – Im Bann der Wasserdrachen

Silver ist ein Kind der Wüste –
doch ihr Herz gehört dem Meer. Und den Wasserdrachen! Sie träumt davon, eine berühmte Drachenreiterin zu werden, so wie ihr großes Vorbild Sagittaria Wonder. Silvers Vater hat allerdings ganz andere Pläne für seine Tochter. Doch als Silver dem jungen Wasserdrachen Hiyyan begegnet, ist ihr Schicksal besiegelt: Denn die Verbindung mit einem Drachen ist unlösbar. Silver lässt alles zurück und macht sich zusammen mit ihrem Cousin Brajon auf eine Reise voller Gefahren: Silver, Brajon und Hiyyan werden nicht nur von Höhlenbiestern und Wüstenfüchsen verfolgt, sondern auch von einer Gegnerin, die um den Sieg im Drachenrennen mit tödlichen Waffen kämpft.

Gefallen hat mir in dem Buch besonders, der Kontrast zwischen der Wüstenstadt und den Wasserdrachen/ dem weiten Meer. Der Kontrast wurde auch gut herausgearbeitet und umgesetzt. Aus diesem Kontrast ist eine interessante Geschichte geworden, die mir im Großen und Ganzen gefallen hat. Ich fand die Entwicklung der Story, den Einstieg in Heimat von Silver, aber auch die Reise nach Calidia ganz gut. Das große Finale dort war auch ganz gut. Der orientalisch angehauchte Flair war auch super und mal was anders. Im Verlauf der Story hatte ich einige Probleme, mir die anderen Drachen, die Rennen und die Tunnel vorzustellen, da hin und wieder einfach die Details gefehlt haben, oder es aber einige Plotfehler gab. Mit den Charakteren bin ich auch nicht unbedingt warm geworden, manchmal hätte ich mir da auch mehr Details gewünscht. Die Übersetzung fand ich auch nicht immer gelungen, hin und wieder passten die Sätze nicht unbedingt zusammen oder waren holprig – was aber auch am original Text gelegen haben kann.

Das Cover des Buches ist sehr schön, da kann man Silver und ihren Drachenfreund sehen. Auch das alles in Blau gehalten ist, macht das Buch zu einem Hingucker. Mir hat aber im Endeffekt das Cover gefallen als das Buch an sich. Was jetzt aber nicht heißen soll, dass das Buch so schlecht war. Es hat mir nur nicht so ganz zugesagt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s