Throwback Thursday

Dreamhack 2019

Vom 15.-17. Januar war die Dreamhack in Leipzig. Erstmals wurde die 20.000 Besuchermarke geknackt, es waren circa 20.600 Besucher. Dieses Jahr durften auch erstmals Besucher ab 12 Jahren auf die Messe, es gab aber dennoch einen ab 16 Bereich. Und in diesem Bereich war auch die meiste Action, sodass sich ein Besuch der Dreamhack unter 16 Jahre nicht wirklich gelohnt hat, weil man lediglich den Case Modding Bereich sehen konnte, den LAN-Bereich, einige Merch-Stände, einen Stand von einer Uni die Game Design anbietet und noch einige andere kleinerer Stände. Es gab auch einen großen Elektromarkt. Im +16 Bereich gab es einige Stände von Anbietern von Zubehör, eine weitere Bühne, aber auch den Streamer Bereich.

Am meisten hat mir die Indie Arena Booth gefallen, da dort viele Indie Games vorgestellt wurden, ich glaub 13 Stück. Die Spiele waren klasse und vor allem vielseitig! Es gab ein Spiel, in dem es darum ging, dass man eine Art Raumschiff durch die Welt bewegen muss, indem man zu Viert an Schläuchen sitzt und die entsprechend der Seite wo Luft kommen muss, offen lässt oder wenn eben kein Antrieb gewünscht ist, zu hält. Das kann ich mir sehr gut als Partyspiel vorstellen. Es gab aber auch noch einige andere Spiele, besonders schön fand ich Me – A Tale of Paws and Leaves.

Natürlich gab es auch einen Cosplay Wettbewerb und auch Wettkämpfe im eSports Bereich. Allem in allem fand ich die Dreamhack ok, ich hätte mir aber ein paar mehr Stände gewünscht, damit man einfach mehr anschauen kann. Auch wären vielleicht Zeittafeln mit Infos, wann welcher Wettkampf ist oder wann welcher Streamer im livestream ist, schön gewesen. Weil ich  mich vorher im Internet nicht extra belesen habe, wann was ist, war ich auf der Messe schon ein wenig aufgeschmissen. So richtig überzeugen konnte mich die Dreamhack nicht, vielleicht weil ich nicht so 100%ig zur Zielgruppe gehöre oder vielleicht hatte ich die falschen Erwartungen.  (ich bin scheinbar auch einfach noch von den Zeiten verwöhnt, als die Games Convention noch in Leipzig war). Aber dennoch finde ich es cool, dass Leipzig die Dreamhack nach Deutschland geholt hat und diese auch seit 2016 statt findet. Trotzdem ein schwacher Trost dafür, dass die GC nach Köln gegangen ist.

von Yanthara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s