Hörbücher · Throwback Thursday

[Throwback Thursday] Michael Criston – Jurassic Park

Ich weiß noch wie ich zu meinem 12 Geburtstag damals die Videokassette von Jurassic Park von meiner Oma bekommen hatte. Ich weiß nicht mal wieso ich das Video bekommen hatte, weil ich es mir nicht gewünscht hatte. Ich mochte den Film dennoch. Und da gerade Jurassic World wieder gehypt wird, dachte ich mir: Zurück zu den Wurzeln und hören wir uns mal das Hörbuch dazu an. Auf Grund der Länge kann man es nicht auf einen Rutsch hören, da die Lesung ungekürzt ist, geht diese 16 Stunden und 18 Minuten. Gelesen wird der Roman von Oliver Rohrbeck. Es macht echt Spaß ihm dabei zuzuhören, er bringt die Story gut rüber, auch die verschiedenen Charaktere.

Hier noch der Klappentext:

Einem Team von ehrgeizigen Wissenschaftlern um den Milliardär John Hammond ist Sensationelles gelungen: Aus konservierter DNA haben sie 15 Saurierarten neu gezüchtet. Die Tiere sollen die Hauptattraktion in einem Freizeitpark auf einer Insel vor Costa Ricas Küste sein. Doch als ein Team von Paläontologen den Park vor der Eröffnung inspiziert, kommt es zur Katastrophe. Die Sicherheitszäune versagen und plötzlich bewegen sich die gefährlichen Echsen frei über die Insel. Menschen und Saurier liefern sich einen Kampf, den nur eine Art überleben kann …

Die Story ist anders als der Film, arg anders sogar. Anfangs dauert es erstmal bis die Story in Fahrt kommt. Man erfährt im Prolog etwas über Biotechnologie. In den Kapiteln danach werden verschiedene Szenen beschrieb, in denen Leute mit Dinos in Kontakt kommen, mehr oder weniger. Ein Arzt bekommt einen Patienten, der schwer verletzt ist und erhält nur die Info, dass er angeblich bei den Bauarbeiten in einem Freizeitpark verletzt hat – aber ihn wird schnell klar, dass es eben keine Verletzungen von den Baumaschinen sein können. Dann wird ein Mädchen von einem Dino angegriffen und man geht erst von einer Echse aus. Von dem Freizeitpark der gebaut wird erfährt man anfangs nicht viel. Aber wenn man eben den Film kennt, weiß man, dass es der Dino Park sein wird.

Manchmal fand ich die Charakter nicht so super ausgefeilt und die waren teilweise auch etwas emotionslos. Das hat mich etwas gestört, aber es passt so zu der Story. Und am Ende wäre es auch unpassend gewesen, wenn sie zu emotional gewesen wären, wer weiß. Manche Stellen fand ich auch etwas unlogisch, weil sich die Hauptcharakter wissentlich in Gefahr gebracht haben mit ihren Verhalten, was kein normaler Mensch machen würde, weil es einfach nur dusselig wäre. Dennoch ist die Geschichte spannend und gut geschrieben, vor allem sehr detailreich, was mir sehr gut gefällt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s