film · Realfilm

Death Note

Film-Infos:

  • Produktionsjahr: 2017
  • FSK 16
  • Laufzeit: circa 100 Minuten
  • Netflix-Produktion
  • Crime, Drama, Adventure

A high school student named, Light Turner, discovers a mysterious notebook that has the power to kill anyone whose name is written within its pages and launches a secret crusade to rid the world of criminals.

Quelle

Was haben sich die Produzenten dabei gedacht? Ganz ehrlich? Die japanischen Filme von 2006/2007 sind um weiten besser! Fans der Mangas beziehungsweise des Animes werden maßlos enttäuscht sein, da die Umsetzung alles andere als  gelungen ist.

Die ersten Minuten, in denen Light lernt was es mit dem Death Note auf sich hat, sind einfach nur sinnlose Gewalt und Gemetzel. Die Liebesgeschichte ist einfach mal total weit hergeholt und ich verstehe nicht, was der weibliche Charakter an ihm findet. Ich glaub das soll sogar Misa sein? An sich haben die Charaktere nicht viel mit dem Original zu tun, außer vielleicht die Namen. Was ich sehr Schade finde, man hätte echt viel aus dem Film machen können. Aber es scheitert ja schon an einem guten Drehbuch und irgendwie wurde alles amerikanisiert, was dem Film nichts gutes bringt.

Scheinbar hatten sie auch nicht genug Geld um Ryuk zu animieren? Er taucht immer nur kurz auf und ist dann auch im halb dunkeln. Mit dem Film hat sich Netflix keinen Gefallen getan.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s