bücher · Fantasy · LGBTQ · YA/NA

Madeline Miller – The Song of Achilles / Das Lied des Achill

Buch-Infos:

  • 2011 erschienen
  • auf Deutsch und Englisch erhältlich
  • verfügbar als Taschenbuch, Hardcover und eBook
  • Gewinner dreier Buchawards

Greece in the age of heroes. Patroclus, an awkward young prince, has been exiled to the court of King Peleus and his perfect son Achilles. Despite their difference, Achilles befriends the shamed prince, and as they grow into young men skilled in the arts of war and medicine, their bond blossoms into something deeper – despite the displeasure of Achilles‘ mother Thetis, a cruel sea goddess.

But when word comes that Helen of Sparta has been kidnapped, Achilles must go to war in distant Troy and fulfill his destiny. Torn between love and fear for his friend, Patroclus goes with him, little knowing that the years that follow will test everything they hold dear.

Quelle

Ich war echt positiv überrascht von dem Buch. Hatte im Vorfeld einiges von dem Buch gehört, meist das es eine schöne Story ist und das es auch LGBTQ-Content hat. Ich hatte das Buch auch schon einige Zeit auf meinen SuB liegen – jetzt habe ich es geschafft es zu lesen. Es macht Spaß zu lesen, es ist nicht übermäßig kompliziert geschrieben und lässt sich flüssig lesen. Die Kapitel haben auch eine angenehme Länge. Die Story ist auch in der Ich-Perspektive geschrieben, was nicht alle mögen.

Da ich ja wusste, dass die beiden Hauptcharakter schwul sind, hatte ich befürchtetet, dass die Sex-Szenen schlecht geschrieben sein könnten oder unpassend sein könnten. (Wenn man Fanfiktions liest, hat man das ein oder andere Mal schon sehr kuriose Sachen gelesen) In Song of Achilles haben die Charakter zwar Sex, aber es wird nur angedeutet. Dadurch das es ein Jugendbuch ist, passt das auch vollkommen. Eine detaillierte Beschreibung würde auch die Geschichte zerstören.

Die Geschichte ist aus der Sicht von Patroclus geschrieben und er ist kein starker oder toller Held. Er ist ein einfacher Charakter und hat seine eigene Sicht auf die Dinge. Dass macht deshalb auch sehr viel Spaß beim lesen, weil es eben mal nicht aus der Sicht des Helden erzählt wird. Man sollte sich im Vorfeld aber etwas mit Mythologie auskennen, oder wenigstens ein bisschen Grundwissen haben, damit macht das lesen nämlich etwas mehr Spaß. Da man die eine oder andere Feinheit wiederfindet.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Madeline Miller – The Song of Achilles / Das Lied des Achill

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s