bücher · Fantasy · YA/NA

Renee Ahdieh – Flame in the Mist

Buch-Info:

  • bisher nur auf englisch verfügbar
  • Deutsche VÖ bisher nicht geplant
  • Duologie

The only daughter of a prominent samurai, Mariko has always known she’d been raised for one purpose and one purpose only: to marry. Never mind her cunning, which rivals that of her twin brother, Kenshin, or her skills as an accomplished alchemist. Since Mariko was not born a boy, her fate was sealed the moment she drew her first breath.

So, at just seventeen years old, Mariko is sent to the imperial palace to meet her betrothed, a man she did not choose, for the very first time. But the journey is cut short when Mariko’s convoy is viciously attacked by the Black Clan, a dangerous group of bandits who’ve been hired to kill Mariko before she reaches the palace.

The lone survivor, Mariko narrowly escapes to the woods, where she plots her revenge. Dressed as a peasant boy, she sets out to infiltrate the Black Clan and hunt down those responsible for the target on her back. Once she’s within their ranks, though, Mariko finds for the first time she’s appreciated for her intellect and abilities. She even finds herself falling in love—a love that will force her to question everything she’s ever known about her family, her purpose, and her deepest desires.

Quelle

Das Buch ist größtenteils aus der Sicht von Mariko geschrieben. Einige wenige Kapitel sind aus der Sicht ihres Bruders geschrieben. Was ich an dem Buch spannend finde, ist die Charakterentwicklung von Mariko. Vom verwöhnten Mädchen zum Anwärter beim Black Clan. Der Clan gibt ihr die Möglichkeit ihre ‚unschicklichen‘ Eigenheiten auszuleben und dadurch dass sie sich als Mann ausgibt, hat sie auch viele Möglichkeiten. Da die Clan-Mitglieder ihr mehr Gehör schenken, als es bei ihren Eltern je der Fall war.

In dem Buch geht es darum, dass sie versucht ein Geheimnis zu lüften und darum den Clan infiltriert, was aber eher zufällig so zustande kommt. Manche Dinge in der Geschichte sind vorhersehbar, manche kommen aber plötzlich. Schön finde ich den Punkt, in den sie erkennt, dass ihr Vater nicht gut und gerecht geherrscht hat. Und sie so isoliert aufgezogen wurde, dass Mariko das Können ihres Vaters nicht angezweifelt hat. Es ist mal was Anderes, zu sehen, dass Eltern doch nicht unfehlbar sind.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, auch wenn die japanischen Begriffe manchmal sehr viel sind. Glücklicherweise gibt es einen Anhang, in dem die Begriffe erklärt werden. Manchmal ergibt sich der Sinn der Wörter auch durch den Kontext und man muss nicht extra nachschlagen. Die Geschichte erinnert ein bisschen an Mulan, da sie in Japan spielt und es auch darum geht, dass eine junge Frau als Mann ‚verkleidet‘ in der Männer Domäne Fuß findet.

Das einzige was mich etwas stört, ist die Liebesgeschichte, die sich gegen Ende entwickelt. Scheinbar kommt kein YA-Romann ohne aus. Ja ok, mich stört auch, dass das Buch offen endet, gerade da wo es noch mal so richtig spannend wurde. Wer Japan-fan ist und auch Samurai, feudales Japan und einen Hauch von Fantasie mag sollte unbedingt mal in das Buch reinschauen.

Advertisements

4 Kommentare zu „Renee Ahdieh – Flame in the Mist

  1. Hey,
    Das ist die erste Rezi, die ich zu diesem Buch lese und ich muss sagen, dass es mir wirklich gut gefällt wie ihr die Rezi aufgebaut hat.
    Ich werde wahrscheinlich mit dem lesen warten, bis das Buch auf Deutsch erscheint, weil ich finde, dass es sich echt spannend anhört.
    Und was die Liebesgeschichte angeht: Ich kann ich komplett verstehen, warum dich das stört. Und mir geht es genau so. Oft bauen die Autoren völlig unpassenderweise eine Lovestory mit ein, was mich das immer ziemlich stört.
    Naja… kann man wohl nichts machen, gehört halt irgendwie zum Genre…
    Alles Liebe
    Felia

    1. Danke 🙂

      Ich hab das Gefühl, dass die meisten nur bzw oft Rezis zu bekannten Autoren schreiben. Und das darum nicht so bekannte und Newcomer oft unter den Tisch fallen. Was ich schade finde.
      Ich hatte das Buch mehrmals bei Twitter gesehen, dass da einige Fans der Autorin sich auf das neue Buch gefreut haben. Es war erst gar nicht so geplant, dass ich es hole, aber es war in meiner FairyLoot Box drin und wenn ich es schon mal hab, konnte ich es ja auch lesen 🙂 wobei ich es mir am Ende wahrscheinlich auch so geholt hätte.

      Da ja schon einige Bücher von der Autorin übersetzt wurden, stehen die Chancen auch gut, dass das Buch auch übersetzt wird. Wird wohl aber noch eine Weile dauern, angekündigt ist noch nichts. Leider

      Eben. Das Buch kommt die ersten 200 Seiten auch wunderbar ohne Liebesgeschichte aus – da braucht man auf den letzten Metern keine.

      Grüße,

      Yanthara

      1. Hey Yantara,
        genau der Meinung bin ich auch, obwohl Renee Ahdie mit Zorn und Morgenröte glaub ich schon viel Erfolg hatte 😀 ! Ich schreib einfach über jedes Buch, das ich lese Rezensionen aber klar werden Rezis von bekannten Büchern/Autoren eher gelesen.. Omg, wie cool, dass du die FairyLootBox bestellst!! Ich hab bei sowas immer Angst dass ich das Buch darin schon hab, deshalb bin ich mit diesen Boxen immer eher auf Abstand gegangen, aber ich glaub ich werde mich vielleicht doch nochmal damit auseinandersetzen.

        Alles Liebe,
        Felia ❤

      2. Hey Felia,
        genau so mache ich es auch. Ich schreib zu allem was ich lese was. Und ich schreib halt auch, wenn mir das Buch nicht gefallen hat. Ich finde es schade, das oft nur die Rezis von bekannten Büchern/Autoren gelesen werden, so verpasst man vielleicht aber ein gutes Buch, nur weil es nicht von einem bekannten Autor ist. Beispielsweise hab ich Verblendung und Co vor den Filmen gelesen und bevor sie so groß bekannt waren. Man könnte ja echt was verpassen, wenn man nur die bekannten liest.

        Also bei FairyLoot sind immer nur Bücher drin, die maximal 40 Tage vor Versand erschienen sind. Was die Auswahl ja schon etwas eingrenzt. Es sind auch nur Einzelbände oder Teil eins einer Reihe. Aber nie Band 2 oder höher aus einer Reihe. Und sie geben ja immer das Thema vor (nächsten Monat ist es Otherworlds) und auch eine kurze Beschreibung des Buches, da kann man ja von abhhängig machen ob man das Buch mögen könnte bzw ob man es schon hat. (Falls du nach amerikanischen Buchboxen schaust, musst du aufpassen, der Versand ist da gern mal höher als der Preis der Box) Und ob es sowas auf deutsch gibt weiß ich nicht.

        Grüße,

        Yanthara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s