film · Realfilm

Cremaster 3 – Eine kurze Filmanalyse

Film-Infos:

  • Drehbuch/Regie: Matthew Barney
  • Genre: Kunstfilm
  • insgesamt gibt es 5 Filme in der Reihe
  • Laufzeit: circa 90 Minuten
  1. Allgemein

    Matthew Barney drehte alle fünf Filme des Zyklus in loser Reihenfolge. Den dritten Teil drehte er als letztes und veröffentlichte diesen auch als letzten Teil der Reihe im Jahre 2002. Die anderen Teile haben eine Laufzeit von circa einer Stunde, aber dir Laufzeit des dritten Teil dieser Reihe beträgt in etwa drei Stunden. Dieser Teil kann als Dreh- und Angelpunkt des Zyklus gesehen werden, weil sich die Handlungsstränge in diesem Teil treffen.

    Es ist auch möglich, den Teil The Order aus Cremaster 3 losgelöst von dem Film zu betrachten. Da dieser Teil eine abgeschlossene Handlung hat.

     

  2. Schauspieler

    Im Cremaster 3 gibt es drei Hauptrollen. Hiram Abiff oder auch der Architekt wird von Richard Serra gespielt. Matthew Barney verkörpert den Lehrling, welcher in die Freimaurer-Loge aufgenommen werden will. Die weibliche Hauptdarstellerin ist Aimee Mullins, sie übernimmt gleich mehrere Rollen in dem Film, wie unter anderem die Rolle Der Novizin oder auch der Gepardenfrau aus dem Teil The Order.

    Es gibt auch noch einige Nebendarsteller, die nicht ganz so wichtige Rollen spielen.

  3. Musik

    Der Film ist frei von Dialogen, die Einzigen Wörter die auftauchen sind auf gällisch gesungene Texte. Durch die fehlenden Dialoge ist die musikalische Untermalung besonders wichtig und man achtet auch mehr darauf. Die Töne reichen vom Spektrum her von hohen, niedrigen und mittleren Tönen. Als Instrumente tauchen unter anderem ein Theremin auf, Dudelsack, Orgel, ja so gar ein ganzen Philharmonisches Orchester. Es tauchen aber auch alltägliche Geräusche auf, welche den Filmuntermalen, wie eine Katze, zusammenprallende Autos.

    Die Musik wurde so zugeschnitten, dass man, wenn man den Film in einem Kinosaal sieht auf unterschiedliche Weise erleben kann. Da ein Teil der einzelnen Instrumente so arrangiert wurde, dass sie nur auf bestimmten Boxen im Saal gut hören kann.. So kommt es also darauf an, wo man im Saal sitzt. Je nach Sitzplatz ist das Klangerlebnis anders.

  4. Locations

    Den größten Teil der Zeit spielt der Film im Chrysler Building in New York. Im Chrysler Building wird ein Aufzugsschacht, der Cloud Club, das Architektenbüro und kleinere Räume gezeigt. Es gibt auch einige wenige Außenaufnahmen des Gebäudes, beziehungsweise Aufnahmen aus der Spitze des Gebäudes. Eine kurze Szene spielt auf einer Pferderennbahn, welche sich in Saragota Springs befindet, was ebenfalls in New York ist. Diese beiden Drehorte tragen dazu bei, dass der Film eine Ästethik wie in den 30er Jahren hat. Zu dieser tragen aber auch die Outfits der Darsteller bei.

    Der Teil The Order spielt im New Yorker Guggenheim Museum. Der Anfang und das Ende des Filmes spielen auf dem Giant’s Causeway im Norden von Nord-Irland und der Insel Staffa.

  5. Symbolik

    Es tauchen viele Symbole auf, die man mit dem Land Irland in Verbindung bringen kann. Wie die Kartoffeln, welche von Aimee Mullins ausgestanzt werden. Es tauchen auch immer wieder die Farben der Nationalflagge auf, wie beispielsweise in dem Cloud Club oder auch im Guggenheim Museum – in der dritten Etage. Diese Elemente verbinden sich sehr gut mit den Szenen am Anfang und am Ende des Filmes, da sie die Legende von Fionn MacCumhail/Fingal wieder gibt, beziehungsweise die Sage der Entstehung der Isle of Men.

    Des weiterem tauchen auch sehr viele Symbole aus dem Freimaurertum auf, wie der Zirkel, das Winkelmaß, Hammer, aber auch verschiedene Arten von Schürzen ( Matthew Barney bekommt am Ende von The Order ein Lammfell, oder auch der Schurz in der Dental Lab Szene).

  6. Inhalt

    Der Film beginnt und endet mit einer Szene auf der Isle of Man. Es wird eine Geschichte aus der Mythologie Irlands dargestellt. Es wird gezeigt wie sich zwei Riesen streiten. Am Ende des Filmes treffen die zwei Riesen aufeinander, einer von ihnen hat sich als Baby verkleidet, so dass der Andere geschockt ist. Wodurch er auf den Gedanken kommt, dass wenn die Babys hier schon so groß sind, dass die Riesen, wenn sie ausgewachsen sind, sehr groß seien müssen. Darauf hin ergreift er die Flucht. Die als Baby verkleidete Person wirft der Anderen eine Art Diskus hinterher und so entsteht die Isle of Men.

    Bis auf wenige Ausnahmen spielt der Film im Chrysler Building in New York, lediglich der Abschnitt The Order spielt im Guggenheim Museum und die Derby Szene spielt auf einer Galopprennbahn.

    Nachdem Prolog sieht man parallel, wie eine Zombie-Frau sich aus der Erde ausgräbt und jemanden, der die Tankstutzen von fünf 1967 Chrysler Crown Imperials mit Zement beschmiert, um damit Rammen für das Demolition Derby herzustellen. Die Frauenleiche wird, nachdem sie sich selbst frei gegraben hat,von fünf kleinen Jungen in die Lobby des Chrysler Buildings gebracht und auf den Rücksitz eines Chrysler Imperial New Yorker verfrachtet. Im Demolition Derby fahren die fünf Chrysler auf den Chrysler, in welchen sich die Leiche befindet zu und rammen es. Dieses Motiv taucht im Film immer wieder auf. Dieses Derby läuft ritualartig ab, die Chrysler rammen in einer vorher bestimmten Choreographie das Fahrzeug in der Mitte, bis nur noch ein kleiner Würfel übrig bleibt.

    Man sieht den Auszubildende Freimaurer öffnet die Fahrstuhltür und klettert den Schacht nach unten. Als er auf dem Dach des Fahrstuhles ankommt, fängt er an Zement zusammen zumischen und die Kammer des Fahrstuhls mit Zement zu füllen. Der Freimaurer Anwärter nutzt den Fahrstuhl um einen perfekten Ziegelstein zu formen, das Formen des Steines ist ein Aufnahmeritual der Freimaurer.

    Es kommt während dieser Szenen immer mal wieder zu Außenansichten des Gebäudes. In diesen Ansichten werden die Außenarbeiten am Chrysler Gebäude gezeigt.

    Ein neuer Handlungsort kommt mit dem Cloud Bar Club dazu. Die Szenen mit dem Kellner wirken oft wie Slapstick-Einlagen, da ziemlich viel schief geht bei dem Kellner. Die Zapfanlage geht kaputt, es gehen viele Gläser zu Bruch, viel Schaum ist hinter dem Tresen. Der Kellner rutscht einige Male aus. Im späteren Teil des Filmes versucht er den Freimaurer-Anwärter ein Getränk zu reichen, da das Gefäß aber eine ungewöhnliche Form besitzt, fällt es mehrfach runter und gießt seine Flüssigkeit aus. Sodass der Kellner das Gefäß erneut auffüllen muss. Auffällig ist auch, dass der Kellner mit einem Seil verbunden ist, leider lässt sich nicht erkennen, woran das andere Ende des Seiles befestigt ist. Zwischenzeitlich bedient er auch die Männer vom Logetreffen,er bringt ihnen Getränke und Zigarren

    Als der Anwärter oben ankommt, spannt er mehrere Seile – welche durch die Spannung wie ein großes Saiteninstrument funktionieren und Töne erzeugen können. Bei seiner Ankunft trifft er auf einen Ober, welcher ihn auch aus dem Fahrstuhlschacht hilft.

    Man sieht ein Logentreffen, an dem vier Personen teilnehmen. Zeitgleich mit dem Logentreffen sitzt die Novizin in einem Nebenraum und stanzt mit ihren Absatzschuhen Kartoffeln aus. In Form eines Keiles. Die Endprodukte dieser Praktik stapelt sie in eine Öffnung in der Wand. Die Männer, welche an dem Treffen teilnehmen,scheinen im Verlauf des Filmes zu rätseln, denn sie ordnen einen Winkelmesser und ein Pendel auf verschiedenen Weisen an.

    Es kommt in der Zwischenzeit zu einer eingeschobenen Szene, welche außerhalb es Chrysler Buildings spielt. Diese Szene spielt auf einer Rennbahn. Man kann ein Paar sehen, welches sich an der Rennbahn befindet. Ein Auto ist auf der Rennbahn zu sehen und trainiert die Pferde. Die Pferde scheinen eine Art Zombie zu sein, da ihr Fell an einigen Stellen fehlt und es blutig ist, es sich auch einige Rippenknochen erkennbar. Es werden für ein Rennen typische Szenen gezeigt, anschließend wird auch ein Sieger gekürt. Ein Mann bekommt Zaumzeug um und wird dann damit an einem Zaum festgebunden und ihm werden die Zähne ausgeschlagen.

    Nachdem Einschub mit dem Rennen, verabschiedet sich die Loge und begibt sich zum Fahrstuhl. Als neuer Handlungsort kommt das Büro des Architekten hinzu. In diesen Befinden sich mehrere Modelle von Gebäuden, welche wie stilisierte Penisse wirken. Er Architekt zeichnet mit Kohle, seine Zeichnungen wirken sehr grob.

    In einem Zahnarztzimmer befindet sich der Freimaurer-Anwärter mit zwei Männern von dem Logetreffen, welche dastehen und zuschauen, während ein Anderer etwas vorbereitet, der Architekt kommt in einer Robe bekleidet hinzu. Der Anwärter entkleidet sich und setzt sich auf den Stuhl, nachdem er sich hingesetzte hat, wird ihn eine erwärme dreieckige Kunststoffmaske auf das Gesicht gedrückt, sodass Blut aus seinem Mund quillt. Als der Architekt den Raum betritt, schiebt er dem Anwärter ein Metall-Teil in den Mund, welches ein Reststück des zerstörten Chryslers ist, worauf hin er beginnt seine Zähne auszuscheiden. Unter dem Stuhl sammeln sich die Zähne in einem Rinnsal, wo sie später ihre Struktur ändern und zu eine Art Stab werden. Nachdem die Loge den Raum verlässt, zieht sich der Anwärter wieder an – er hat nicht mehr die Kunststoffmaske im Gesicht und klettert aus dem Raum heraus.

    Der Architekt ist wieder in seinem Büro und fängt an Metallplatten aufzuschichten und somit zwei Türme zu errichten, als er mit den Türmen fertig ist, klettert er auf einen dieser Türme. Zeitgleich sieht man Außenaufnahmen des Chrysler Buildings und man sieht wie bunte Bänder um das Gebäude wehen, ähnlich wie bei einem Maibaum. In er Spitze des Gebäudes treffen sich alle Personen die bisher aufgetaucht sind. Eine Person steht in einem Zeremoniegewand da, umgeben von bunten Blumen und Bändern.

    Es kommt zu einem neuen Abschnitt im Film, der Teil The Order. Dieser Teil spielt im Guggenheimmuseum. Er ist unterteilt in fünf Stufen. Am Anfang werden die verschiedenen Stufen kurz präsentiert. Wie in einem Videospiel werden die Stufen benannt und die „Gegner“ gezeigt. Nachdem dies geschehen ist, beginnt der Anwärter, welcher nun ganz in rot gekleidet ist und einen Schottenrock trägt, sowie eine Bärenfellmütze, ähnlich die der Royal Garde in den UK, seinen Weg nach oben. Auf den verschiedenen Stufen muss der Anwärter verschiedene Aufgaben erfüllen. Einige sind leichter andere schwieriger, einige Aufgaben lässt er für den Moment, um sie aber beim Abstieg zu lösen. Während sich der Anwärter auf seinen Weg befindet, kommt es immer mal wieder zu Einspielungen von der Person die auf der fünften Ebene steht. Man sieht wie er mit der Vaseline arbeitet. Diese fängt an langsam auf den Weg nach unten zu laufen.

    Als man die Szenen wieder im Chrysler Building sind, kommt es zu einer Eskalation, der Architekt und die Gepardenfrau sterben, aber auch der Anwärter stirbt durch einen Bolzen im Kopf. Die Szenen sind noch etwas mit denen aus The Order vermischt.

    Kurz vor Ende werden noch mal die Chrysler gezeigt, welche im Kreis fahren und dann aus dem Raum fahren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s