bücher · Fantasy · YA/NA

Jessica Cluess – A Shadow bright and burning (Kingdom on fire – 1)

23203252
Buch-Infos:
  • Hardcover: 17,31 €
  • Taschenbuch: 9,99 €
  • Sprache: englisch (deutsche VÖ noch nicht bekannt)
  • Seiten: 416 (Taschenbuch)
  • ISBN-13: 978-1524701444

Kurzbeschreibung der Goodsreads-Seite zu diesem Buch:
I am Henrietta Howel. The first female sorcerer. The prophesied one. Or am I?
Henrietta Howel can burst into flames. When she is brought to London to train with Her Majesty’s sorcerers, she meets her fellow sorcerer trainees, young men eager to test her powers and her heart. One will challenge her. One will fight for her. One will betray her. As Henrietta discovers the secrets hiding behind the glamour of sorcerer life, she begins to doubt that she’s the true prophesied one. With battle looming, how much will she risk to save the city–and the one she loves?
 

Bei dem Buch handelt es sich um den Debüt-Roman der Autorin. Schön fand ich, dass es eine Vorbesteller-Aktion zu dem Buch gab, die auch für internationale Fans war. Wenn man nachweisen konnte, dass man das Buch vorbestellt, oder zeitnah zur Erscheinung gekauft hatte, gab es ein signiertes Bookplate, einen Button, ein signiertes Lesezeichen und ein Preview-Heftchen zu dem Buch. Ich bin gespannt ob es so eine Aktion auch zum zweiten Band geben wird. Insgesamt sollen es drei Teile werden.
Ich bin auch durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden, der Klappentext hat mich dann schlussendlich komplett überzeugt, dass ich es lesen möchte.
Das Buch ist aus der Perspektive von Henrietta Howel geschrieben. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und die Handlung verläuft auch in einem guten Tempo, es ist immer etwas los. Ich mag die Charaktere, besonders Henrietta, Rook und Magnus. Die Story ist zum Glück nicht überladen mit Charakteren, bei Meister Agrippa leben neben Henrietta noch mehrere Jungs, wovon aber nur zwei eine größere Rolle spielen, zumindest bis jetzt. Die Anderen werden immer mal in einen Nebensatz erwähnt, was ich manchmal etwas schade finde. Ich würde mir auch ein paar mehr Hintergrundinfos zu den Ancient wünschen (die quasi die Widersacher der Sorcerer sind) , aber da wird sicher in den nächsten Bänden noch etwas dazu kommen – kurz um die Veröffentlichung des Buches, hatte sie Autorin Bilder zu den Ancient auf ihrem Twitter-Account gepostet.
Das Buch liest sich spannend, da man im Laufe der Geschichte immer mehr von der Hauptperson erfährt, wer sie nun eigentlich ist, wer ihr Vater ist usw. Besonders gefällt mir, dass Henrietta sehr zu ihrem Freund Rook hält, auch wenn er von den Anderen verstoßen wird, weil er von einem Ancient berührt wurde und eine Art ‚dunkles Mal‘ trägt. Auch Meister Agrippa überzeugt sie, dass Rook mit zur Akademie kommen muss, da sie sonst nicht mit kommt. Ich finde es schön, dass ihre Freundschaft wichtiger ist, als die gesellschaftliche Norm und deren Weltbild. Ansonsten ist der erste Band der Reihe sehr gelungen und macht Lust auf mehr!
Ab 19. September geht es weiter mit Band 2 – A Poison dark and drowning. Es bleibt abzuwarten, wann das Buch im Deutschen erscheint.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s